Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Thomaflor GmbH für Online-Bestellungen

§ 1 Geltungsbereich
Es gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die durch Ihre Bestellung in Ihr Angebot einbezogen werden.

§ 2 Vertragsabschluss
Die Einstellung der Waren auf dieser Homepage stellt kein Vertragsangebot dar, sondern ist nur die Aufforderung an Sie, ein Angebot zu den dargestellten Bedingungen abzugeben.

Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein dementsprechendes, rechtsverbindliches Angebot ab, das ggf. durch uns durch schlüssiges Verhalten (Lastschrift, Kreditkartenbelastung, elektronische Rechnungsübersendung bzw. Übersendung der bestellten Waren) angenommen wird.

Unverzüglich nach Eingang Ihrer Bestellung erhalten Sie eine Bestellbestätigung in Textform, die keine Annahme Ihres Vertragsangebots darstellt, sondern vornehmlich Ihrer Information dient.

§ 3 Bestellvorgang
Sie bestellen in unseren Shop, in dem Sie

1)    Artikel in den Warenkorb legen
2)    Liefertermin auswählen
3)    Grußkarte auswählen und Kartentext eingeben
4)    Besteller- und Empfängeradressdaten eingeben
5)    Zahlungsart auswählen
6)    Die angegebene Daten kontrollieren
7)    Am Ende die Bestellung abschließen

§ 4 Service und Garantie
Neben den gesetzlichen Gewährleistungsrechten versichern wir die Lieferung in frischer und einwandfreier Qualität zum Wunschliefertermin. Das Risiko der verspäteten Standardzustellung um einen Werktag trägt der Besteller.

Für Rechtschreibfehler in der Bestellung übernimmt die Thomaflor keine Haftung.

7-Tage-Frischegarantie
Bitte beachten Sie, dass wir grundsätzlich für 7 Tage Frische garantieren. Sollten Sie einmal Anlass zu einer Beanstandung haben, werden wir in diesem Rahmen umgehend einmalig eine Ersatzlieferung veranlassen. Für diesen Fall bitten wir Sie, uns umgehend telefonisch unter 03601/8300-23 oder per E-Mail an 
info@florito.de zu kontaktieren.

§ 5 Preise, Versandbedingungen
1. Preise
Alle auf unserer Website ausgewiesenen Preise sind inkl. der gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Versandkosten und die Grußkarte (gratis) sind im Preis inklusive.

2. Versandbedingungen
Die Auslieferung erfolgt über unseren Partner DHL zu den üblichen Zustellzeiten. Die Standardzustellung erfolgt von Montag bis Freitag von ca. 08:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr und am Samstag zwischen ca. 08:00 Uhr und ca. 16:00 Uhr mit unserem Lieferdienst DHL. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei der Standardlieferung 95% der Pakete den Empfänger am Wunschtermin erreichen. In Ausnahmefällen (2-5 %) kann sich die Auslieferung um 1 bis 2 Werktage verzögern. Darauf haben wir keinen Einfluss. Eine Auslieferung an Sonn- und Feiertagen ist grundsätzlich nicht möglich.

3. Sonstige Versandbedingungen
Für den Fall, dass aufgrund fehlerhafter Adressangaben, fehlendem Empfängernamen am Klingelschild oder Briefkasten oder einer Annahmeverweigerung durch den Empfänger die Sendung nicht zugestellt werden kann, ist der Kaufpreis zzgl. Versandkosten gleichwohl zu bezahlen. Qualitätseinbußen aufgrund verspäteter Abholung beim Nachbarn oder Depot, gehen ebenfalls zulasten des Bestellers. Auch in diesem Fall sind Kaufpreis zzgl. Versandkosten zu bezahlen.

Unsere AGB’s richten sich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von DHL.
Wir bringen Ihre Sendung in jedem Fall pünktlich auf den Weg. Da Blumen Frischware sind, wird jede Sendung erst einen Werktag vor dem Wunschliefertermin an DHL übergeben. Die jeweils gewünschte Versandart wird dem Besteller mit den anfallenden Versandkosten während der Bestellung angezeigt.

§ 6 Änderungsvorbehalt
Blumen sind Saisonware. Infolge der Möglichkeit, bei uns Bestellungen für Lieferungen, die erst nach Wochen oder Monaten erfolgen sollen, aufzugeben, ist es in Einzelfällen möglich, dass bestimmte Blumen zum Liefertermin nicht verfügbar sind. In einem solchen Fall werden wir Sie hierüber informieren und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihren Blumengruß zu ändern oder, falls Sie dies wünschen, die Bestellung zu stornieren. Sollten Sie für uns über Ihre angegebenen Kontaktdaten nicht oder nicht rechtzeitig erreichbar sein, so behalten wir uns für solche Fälle vor, den Leistungsgegenstand einseitig zu ändern. Wir werden jedoch so nahe wie möglich am Vorbild des bestellten Blumenstraußes bleiben und gegebenenfalls Blumen von höherem Wert und Güte liefern.

§ 7 Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Yvonne Fleischer, Industriestraße 24, 99974 Mühlhausen, y.fleischer@thomaflor.de, Telefon: 03601 8300-00) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausnahmen vom Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:
- Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung
durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
- Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
- Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind,
wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
- Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern
vermischt wurden,
-Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach
Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer
keinen Einfluss hat,
-Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die
Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
-Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen"

§ 8 Retouren
Wir bitten dringend, uns Ihre Bitte zur Rücknahme in Textform zukommen zu lassen. Wir werden Ihnen sodann umgehend eine Retourenmarke zukommen lassen, mittels der Sie uns die Ware ohne Verauslagung von Versendungskosten zurücksenden können.

§ 9 Vorleistungspflicht / Zahlungsmodalitäten / Verzugsfolgen / Bonitätsprüfung / Eigentumsvorbehalt / Aufrechnungsverbot
Fälligkeit
Der Besteller ist vorleistungspflichtig und der Kaufpreis wird unmittelbar nach Bestellung fällig.

Zahlungsmodalitäten
Die Bezahlung kann durch Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), Carte Bleue, Ideal, PayPal, Sofortüberweisung (Sofort AG), Vorauskasse und Rechnungskauf (Paymorrow) erfolgen.

Verzugsfolgen
Die Kosten der vom Besteller zu vertretenden Rückgabe oder nicht Einlösung eine Lastschrift sind von diesem zu tragen. Weitergehende Schadensersatzansprüche der Thomaflor GmbH werden hierdurch nicht berührt. Für den Fall, dass eine Mahnung der Thomaflor GmbH fruchtlos bleibt, tritt die Thomaflor GmbH ggf. die Forderung an ein Inkassounternehmen ab.

Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben in jedem Fall bis zur endgültigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum der Thomaflor GmbH.

Aufrechnungsverbot
Die Aufrechnung durch den Besteller ist nur zulässig, soweit seine behauptete Gegenforderung unbestritten, rechtskräftig festgestellt oder ein über diese Forderung geführter gerichtlicher Rechtsstreit entscheidungsreif ist.

§ 10 Gerichtsstand und anwendbares Recht
Gerichtsstand für Vollkaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts, ist 99974 Mühlhausen/Thüringen. Wechselseitige Ansprüche zwischen der Thomaflor GmbH und Personen, die im Rahmen ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln, unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§ 11 Haftung
Eine Haftung der Thomaflor GmbH, ihrer Vertreter und Erfüllungsgehilfen ist ausgeschlossen, soweit Schäden nicht auf einer grobfahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung dieser beruhen. Dies gilt nicht für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen. Für den kaufmännischen Verkehr gilt zusätzlich, dass die Haftung auf den typischerweise bei Geschäften der vorliegenden Art entstandenen Schaden begrenzt ist.


Vorstehender Absatz gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Eine eventuelle Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Mühlhausen, April 2016

 

 


Zurück